SOUND BARRIER



Progamm

TERMINE & ORTE:

 

Fr 29.Juni 2012

13:00 Eröffnung mit Peter Rosei und Renate Pittroff - Brunnenpassage

14:00 Einführung zu "KLANGKUNST - a german sound" von Johannes S. Sistermanns

14:30 "Hörspiel braucht (kein) Radio" Vortrag von Sabine Breitsameter mit Diskussion

15:15 "Literatur als Radiokunst" Vortrag von Christiane Zintzen

16:00 "ABC´s Wonderland" Präsentation des Workshops von Lisa Spalt

17:00 N.E.A.R. Klanginstallation mit Peter Rosei und Christoph Theiler

18:00 lerchenfliessen KlangPlastik von Johannes S.Sistermanns mit Chor

20:00 Eröffnung von Sound-Path zwischen Brunnenpassage und mo.ë und Eröffnung der Ausstellung "Sound Barrier" im mo.ë

 

Sa 30.Juni 2012

10:00 - 17:00 Konferenz mit RadiomacherInnen und Sound KünstlerInnen, Brunnenpassage

17:00 "kürzungen gekürzt auf kürzung" von elffriede, Brunnenpassage

18:00 "denoising field recordings" von Richard Eigner, Brunnenpassage

19:00 "los rebeldes" Kurzfim von Ariane Kessissoglou, Brunnenpassage

21:00 "und du" Performance mit Jörg Zemmler und 4youreye, mo.ë

 

So 1.Juli 2012

12:00 ABC´s Wonderland bei PIKNIK, Brunnenpassage

 

Mo 2.Juli 2012

19:00 WORT MUSIK: FERDINAND SCHMATZ (Dichtung, Stimme), ANNELIE GAHL(Violine), KLAUS LANG (Harmonium, Fender Rhodes) rezitierten und spielen:
Klaus Lang + Ferdinand Schmatz: RINDENMOTETTE, Text-Musik-Dialog, John Cage: MELODIES and HARMONIES,
Ferdinand Schmatz: QUELLEN. Gedichte, Galerie wechselstrom

 

Sa 14.Juli 2012

20:00 SOUND BARRIER Chill-Out mit Tangency Performance von Christine Schörkhuber (performance/scanning) und Veronika Mayer (performance/electronics), mo.ë



INFO








































Lecture Demonstrations und Performances


"kürzungen gekürzt auf kürzung"

elffriede


"kürzungen gekürzt auf kürzung"
so lang wie nötig, mit wenigen mitteln, ohne umstände, heruntergebrochen am stück.


KunstSozialRaum Brunnenpassage , Brunnengasse 71, 1160 Wien

30.06.2012, 17:00 Uhr




denoising field recordings

Richard Eigner

 


Denoising Field Recordings documents an early attempt at using denoising-techniques in a creative and compositional manner. Instead of utilising noise-reduction-algorithms for their intended purpose (the restoration of damaged audio signals), these processes are applied to various field recordings of trains, streets, swimminghalls and public transport. Due to the fact that these recordings consist entirely of noises this operation transforms the originals into an uncanny hybrid of newly introduced processing artefacts, occasional silence and sporadically audible traces of the original field recordings. What kind of sound-aesthetics can emerge while denoising field recordings? Which audible parameters are able to resist this "audio-erasement-process"? How are these traces comparable to the visual remanences of Robert Rauschenberg's erasure of a de Kooning drawing?


KunstSozialRaum Brunnenpassage , Brunnengasse 71, 1160 Wien

30.06.2012, 18:00 Uhr




und du

jörg zemmler (soundpoetry) & 4youreye (artvisuals)

 


jörg zemmler gewann u. a. 2006 den fm4 protestsongcontest sowie 2009 die österreichische poetry slam meisterschaft und arbeitet seit jahren in den bereichen literatur, musik und sound bzw. der verbindung zwischen diesen bereichen mit laptop, effektgeräten und gitarre.
4youreye wurde bereits in den frühen 90er jahren gegründet und basiert auf der rave-, ambient- und clubkultur dieses jahrzehnts. 4youreye performte unter anderem bereits mehrmals in china, russland, malaysia und indien. gearbeitet wird grundsätzlich live, also in echtzeit produzierte und manipulierte FX.
für sound barrier schaffen jörg zemmler und 4youreye exklusiv ein neues multimediales kunstwerk, das zuhörer/seherInnen in seinen bann zieht, nicht mehr los lässt.


mo.ë , Thelemangasse 4, 1170 Wien

30.06.2012, 21:00 Uhr 18:00 Uhr

in Kooperation mit pica pica e.V.




WORT MUSIK

FERDINAND SCHMATZ (Dichtung, Stimme), ANNELIE GAHL(Violine),
KLAUS LANG (Harmonium, Fender Rhodes)

Klaus Lang + Ferdinand Schmatz: RINDENMOTETTE Text-Musik-Dialog
John Cage: MELODIES and HARMONIES
Ferdinand Schmatz: QUELLEN. Gedichte


Im Text-Musik-Dialog von Klaus Langs und Ferdinand Schmatz' Komposition Rindenmotette und den Six Melodies und Thirteen Harmonies for violin and keyboard von John Cage verflechten sich Sprache und Musik, ohne falsche Andacht des Textes und kommentierendes Pathos der Musik. Die Reinheit der beiden Formen und ihre eigene Qualitäten im Aufeinandertreffen wahrend – ein Garten der Bewegung aus Wort, Ton, Satz, Klang!

Galerie wechselstrom , Grundsteingasse 40, 1160 Wien

02.07.2012, 19:00 Uhr

mit freundlicher Unterstützung von Literarisches Quartier Alte Schmiede




Tangency

Christine Schörkhuber - performance / scanning & Veronika Mayer - performance / electronics

 


Der Performance Tangency liegt die Faszination an den leisen Geräuschen zugrunde, die beim Streichen der Hände über Texturen entstehen. Mit extra angefertigten hochsensiblen Mikrofonen, die in den Innenseiten der Handflächen verborgen sind, werden die Oberflächen und architektonischen Merkmale eines Raums mit den Fingern abgetastet und in Audiosignale umgewandelt. Diese Signale werden verstärkt und teilweise elektronisch verändert und erzeugen ein akustisches Abbild des Raumes.
Tangency stimmt sich individuell auf jeden Raum ein und reagiert im klanglichen Resultat auf die spezifische gegebene Situation. Tangency hat Zeit für aufmerksame, innehaltende Bewegung und schlichte, langsame Musik.


mo.ë , Thelemangasse 4, 1170 Wien

14.07.2012, 20:00 Uhr beim SOUND BARRIER Chill-Out

in Kooperation mit pica pica e.V.

 
Bild- und Textrechte liegen bei den AutorInnen